1953 in Wien geboren, 1974 bis 78 Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien, 1999 Auftrag für die Gestaltung der Fenster der „Chapelle de la Résurrection“ in Brüssel, Rue van Maerlant, 2008 Auftrag für die Gestaltung der Fenster der gotischen Kapelle der Kirche von Hausmannstätten bei Graz, 2010 Atelierstipendium des bka in Shanghai, 2011 Preis der Stadt Wien für bildende Kunst.

Lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich.

Ausgewählte Ausstellungen, EA = Einzelausstellung

2020 “Thomas Reinhold - Maruša Sagadin“ (EA), Christine König Galerie, Vienna

2019 „Matrix Bild“, Galerie Leonhard Graz (EA)

2018 „Kunst nach 1945“, Galerie Zetter bei der Albertina, „Zur Geometrie des Amorphen“, Galerie Artemons Contemporary Wien (EA)

2017 „Poesie des Wenigen“, Artmark Galerie Wien, „Linie Gitter Raum“, instant edition Wien, „Abstrakte Malerei in Österreich - 1950 bis heute“, Galerie Kopriva Krems

2016 „Transport und Kommunikation“, Sammlung Friedrichshof, Stadtraum (EA), „Liquid:Morph“, gemeinsam mit Georgia Creimer, Art Room Würth, Böheimkirchen, „RealFiktional“, gemeinsam mit Julie Hayward, Kunstraum Nestroyhof Wien

2015 „Nahe Ferne“, Landesmuseum Niederösterreich St. Pölten, Galerie Exner Wien (EA), „Expressionismen“, Museum der Moderne Salzburg

2014 „Pendant“, Ausstellungsbrücke im Landhaus St. Pölten (EA)

2012 „Tektonik der Schwebe“, kunsthaus muerz, Mürzzuschlag (EA), „Sammlung Sigrid und Franz Wojda“, MMK Klagenfurt, „Von der Natur zur Architektur der Malerei“, Galerie Kunst & Handel Graz (EA)

2011 „Realität und Abstraktion“, Museum Liaunig, Neuhaus, Galerie Gölles Fürstenfeld (EA)

2010 „Malerei: Prozess und Expansion“, MUMOK Stiftung Ludwig Wien

2009 „Wesentlich“, Galerie Michitsch Wien (EA)

2008 „repro-spektiv:re-produktiv, aus dem vollen geschöpft“, Galerie Kunst & Handel Graz (EA)

2007 „Konzeptuelle Fotografie aus Sammlungsbesitz“, Museum der Moderne Rupertinum Salzburg

2006 „Crossover“, Koroska Galerija Slovenj Gradec

2005 „synergie:paradox“, gemeinsam mit Julie Hayward, Museum für Gegenwartskunst Stift Admont

2004 „Vision einer Sammlung“, Museum der Moderne Salzburg

1999 „Wirklichkeitssinn - Möglichkeitssinn“, Galerie Hofstätter Wien (EA)

1998 „KUNST mit durch über SCHRIFT“, Internationale Kunst der letzten fünfzig Jahre aus der Sammlung Kübler, Atterseehalle Attersee, „Contemporary Austrian Painters“, The Rotunda, One Exchange Square, Hong Kong

1997 „Malweise“, Secession Wien (EA), „Positionen österreichischer Malerei heute“, Centre Cultural Sala Parpallo Valencia

1995 „Polyptychon“, Kunsthaus Galerie, Mürzzuschlag (EA)

1994 „Wilde und neuwilde österreichische Bildkunst aus dem Besitz der Salzburger Landessammlung Rupertinum

1993 „Konfrontationen“, Neuerwerbungen, MUMOK Stiftung Ludwig Wien

1992 „Surface radicale“, Grand Palais Paris, Convention Center Los Angeles, Universität für angewandte Kunst Wien

1991 „Kunst, Europa 1991“, Kunstverein in Hamburg, Deichtorhallen, Galerie Rähnitzgasse Dresden

1990 „Querdurch“, Dom umenia, Bratislava

1988 Galleria Valente, Finale Ligure (EA), Galerie Menotti, Baden (EA), „MALERMACHT, Expression und Pathos in der neuen Österreichischen Malerei“, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis Bregenz

1987 Galerie Springer Berlin (EA), „Stand und Gegenstand, Skulpturen“, Secession Wien (EA)

1985 „Austria ferix“, Palazzo Costanzi, Galleria Torbandena Triest, Galerie Goethe Bozen

1984 Galerie Heike Curtze, Wien und Düsseldorf (EA), „artisti austriaci, due generazioni“, studio cavalieri Bologna, „6th International Small Sculpture Exhibition“, Kunsthalle Budapest

1983 Galerie Ariadne Wien (EA), „Neue Malerei in Österreich“, Galerie Jurka Amsterdam, „Joves Salvatges Austriacs“, Galerie Dau al Set Barcelona, „Neue Malerei in Österreich ’83“, Neue Galerie der Stadt Linz, „Eros, Mythos, Ironie“, biennale trigon, Neue Galerie Graz

1981 „Neue Malerei in Österreich“, Neue Galerie Graz, „5. Internationale Biennale“, Secession Wien

1980 Forum Stadtpark Graz (EA), „Künstlerfotografie in Österreich 1954 bis 1980“, Kunstmessen Basel und New York, Galerien nächst St. Stephan Wien und Krinzinger Innsbruck, „Das Sofortbild, Entdeckung eines Mediums“, Rheinisches Landesmuseum Bonn, „XV. Internationale Malerwochen“, Künstlerhaus Graz

Werke in Sammlungen:

Albertina Wien

Österreichische Galerie Belvedere

Sammlung Carl Djerassi Wien

Sammlung FOTOGRAFIS Wien, derzeit als Dauerleihgabe im Museum der Moderne Salzburg

Sammlung Hainz Wien

Sammlung SpallArt Salzburg

Sammlung Wojda Wien

MUMOK Stiftung Ludwig Wien

Landesmuseum Niederösterreich Krems

Lentos Kunstmuseum Linz

Museum Angerlehner Thalheim bei Wels

Museum für Gegenwartskunst Stift Admont, Steiermark

MMKK Klagenfurt

Museum Liaunig Neuhaus

Museum der Moderne Salzburg

Museum Sztuki Lódź

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck

Bibliografie - Auswahl

2019 Ingo Nussbaumer, „Thomas Reinhold: MATRIX BILD - Abstrakte Malerei gegenständlich formuliert“, Katalog MATRIX BILD, Galerie Leonhard, Graz

2018 Anne Katrin Feßler, „Thomas Reinhold: Farbgewitter zwischen Freiheit und Strenge“, in Der Standard, Wien, 22. Mai 2018

2010 Edelbert Köb, Katalog „Malerei: Prozess und Expansion. Von den 1950er-Jahren bis heute“, MUMOK Stiftung Ludwig Wien, Verlag der Buchhandlung Walther König Köln

2009 Matthias Boeckl, „Zeitlose Sinnlichkeit“, in Kunstzeitschrift Parnass, Wien, Heft 3/2009

2007 Carl Aigner/Thomas Reinhold, „Zur Ikonographie von Zeit und Raum“, Gespräch in EIKON - Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst, Heft 60/2007

2005 Pia Jardí, „La pintura actual en Viena“, in Lapiz, Revista Internacional de Arte, Madrid, Nr. 213

2002 Lóránd Hegyi, „Neue Malerei und Neue Plastik seit den 70er Jahren“, in Geschichte der bildenden Kunst in Österreich, 20. Jahrhundert, herausgegeben von Wieland Schmied, Prestel Verlag München

1999 Pia Jardí, „Referencias a la propria historia“, in Lapiz, Revista Internacional de Arte, Madrid, 151

1997 Lóránd Hegyi, Katalog „Positionen österreichischer Malerei heute“, Centre Cultural Sala Parpallo Valencia

Brigitte Borchardt-Birbaumer, „Von Wanderschaften als Malerreisen“, Secession Wien, in Wiener Zeitung, 5. April 1997

Karl A. Irsigler, „Topographie - eine Reise“, Katalog Malweise, Secession Wien

1995 Otmar Rychlik, Folder Polyptychon, Kunsthaus Galerie Mürzzuschlag

1991 Wolfgang Pauser, „Tektonik der Farben“, Katalog Kunst, Europa 1991, Kunstverein in Hamburg

1988 Robert Fleck, „Der Weg der Neuen Malerei“, Katalog „MALERMACHT, Expression und Pathos in der neuen Österreichischen Malerei“, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz

1987 Wilfried Skreiner, „Bildanthologie 1980-87“, in Kunstforum Köln, Bd. 89, 6/1987 Wilfried Skreiner, „Behauptungen zur Neuen Malerei in Österreich“ in „Sinnpause“, Kunstforum Köln, Bd. 80, 3/1985